Den Nachlass richtig sichten & Schätze entdecken

Schaufenster Secondhand Dosen

Kunst oder Krempel? Wertvoll oder wertlos? Der Nachlass von Angehörigen ist immer eine heikle Sache. Was für denjenigen, der ihn sichten muss, nur wertloser Quatsch ist, ist für den Verstorbenen ein tolles Teil gewesen. Wer nicht alles behalten möchte, sollte sich immer wieder die Frage stellen, ob Möbel, Schmuck, Sammlungen oder Antiquitäten Wert haben oder nicht. Wer erbt, wird schnell merken, wie schwer es ist, den wirklichen Wert eines Gegenstands zu schätzen. Die meisten Nachlässe sind kaum überschaubar und so ist es immer ratsam, sich professionelle Hilfe zu holen. Besonders Möbel werden oftmals weiterverkauft, ohne dass die Erben so richtig Ahnung vom Wert der Sachen haben. Wir verraten euch heute, wie ihr wertvolle Möbel von Nachbauten und Stilmöbeln unterscheiden könnt und wo ihr sie am besten verkauft.

Möbel – Ein Schatz als Nachlass?

Kaum jemand kennt sich heutzutage noch mit Orientteppichen, modernen Stil oder Jugenstil- Möbeln aus. Ist die kitschige Figur, die Oma im Schrank hatte nun wertvoll oder hatte sie nur für sie selbst einen Wert? Das Herz hängt an Dingen, die einmal mehr, einmal weniger von Wert sind. Zuerst solltet ihr einmal aussortieren, was ihr selbst behalten wollt, egal ob nun wertvoll oder nicht. Meistens hängen Erinnerungen an Teilen, die für die meisten Menschen nicht wertvoll sind, aber für einen selbst schön. Da ist es dann fast egal, ob der Orientteppich nun einen hohen Verkaufswert hat oder nicht, vor allem wenn ihr ihn selbst ins Wohnzimmer legen wollt.Koffer Nachlass Schätze

Wer aber die übrig gebliebenen Sachen nach dem eigenen Sortieren verkaufen möchte, sollte sich ein wenig mit der Materie beschäftigen. Schnell wird wertloser Kitsch zu teuren Dekostücken, die dann unverhofft im Müll landen. Noch ärgerlicher ist es, wenn Sachen auf dem Flohmarkt verscherbelt werden, obwohl sie unheimlich viel wert wären. Damit euch das nicht passiert, solltet ihr euch fachlichen Rat suchen. Sachverständige Gutachter können euch verraten, welchen Wert die einzelnen Schätze haben und wie viel ihr dafür noch bekommen würdet.

Gebrauchsspuren geben Auskunft über Alter der Möbel

Wichtig ist als erstes herauszufinden, aus welchem Jahr ein Möbelstück ist. Wenn es ganz neu ist, handelt es sich wahrscheinlich nicht um ein altes Möbelstück und ist daher auch nicht so viel wert. Es gibt allerdings auch Fälscher, die mit alten Techniken und altem Werkzeug arbeiten, um schicke Kopien herzustellen. Diese Kopien bringen dann natürlich nicht so viel Geld wie das Original. Allerdings können Gebrauchsspuren und Holzwurmlöcher nicht einfach nachgemacht werden und daran erkennt man oft den Wert der Sache. Es handelt sich bei eurem Antiquitäten- Möbelstück nicht um ein solches, wenn Leim oder Polyesterlack zu sehen sind. Auch ein dünnes Furnier, glatte Kanten, moderne Kastenschlösser und verschraubte Schubladen weisen darauf hin, dass ihr keine Antiquität vor euch habt. Span und Sperrholzplatte finden sich zudem an einem alten Möbelstück auch nicht. Früher wurde eher massiv gebaut.

Uhr wertvoll Schmuck

Verkauf ins Ausland

Am einfachsten ist es für die Erben, wenn Kaufbelege der Möbelstücke aufbewahrt wurden. Diese können dann einfach vorgelegt werden und finden schnell wieder einen Käufer. Es ist übrigens oftmals so, dass große, schwere Stücke nicht so schnell jemand haben möchte. Hier sind eher die Liebhaber gefragt. Kleine Tische, Beistelltische und Nachtschränke finden aber schnell jemand, der sie haben möchte. Für alle größeren Stücke sollte auch das Ausland in Betracht gezogen werden, denn hier finden sich schneller Käufer als im Inland.

 

 

%d Bloggern gefällt das: