EC- Kartenzahlung kann im Ausland teuer werden


EC-Karte Bankkarte Kreditkarte

Die EC- Karte – Zuhause benutzt ihr sie jederzeit, warum dann nicht auch im Urlaub? Schnell aus der Tasche gezogen, lässt sich überall bargeldlos mit ihr bezahlen. Hier ein Eis, dort ein Kaffee und wieder woanders ein leckeres Mittagessen. Zwischendurch wird dann noch fleißig geshoppt und schon fliegt das Geld nur so zum Fenster heraus. Nein, wir meinen nicht das Geld, was ihr für euer Vergnügen ausgebt, sondern das Geld, das sie Bank erhebt, um die Kosten für eine Abhebung auszugleichen. Wir gehen heute den Entgelten der Banken für EC- Kartenzahlung und -abhebung im Ausland nach und verraten euch alle Fakten.

Taschendiebe haben zwar keine Chance, aber…

Wer Angst vor Taschendieben, gerade in großen Urlaubsgebieten und Großstädten im Ausland hat, scheint mit der EC- Karte auf der sicheren Seite zu sein. Taschen voller Geld nach einem Bankautomatenbesuch sind passé. Das Kleingeld stört im Geldbeutel nicht und auch die Scheine gucken nicht heraus und signalisieren jeden, dass man viel Geld dabei hat. So haben Taschendiebe in Sachen Geld stehlen eigentlich keine Chance – solange die Geheimzahl nicht auf der Karte vermerkt ist. Meist landet das komplette Portemonnaie nämlich im Müll, wenn es geklaut wurde und kein Bargeld darin war und wird so wieder zur auf dem Ausweis angegebenen Adresse geschickt.

Bankautomat Keypad Pin

Die Banken verdienen viel Geld für die Zahlungen

Meist könnt ihr schon kleine Beträge mit der Karte zahlen. Etwa, wenn ihr Zigaretten kaufen geht oder im Restaurant bezahlen wollt. Doch nach dem Urlaub kommt das böse Erwachen, denn die meisten Banken rechnen jedes Mal eine EC- Kartengebühr um Ausland ab. Das, was vermeintlich so praktisch war, ist im Endeffekt eine wahre Geldverdienerei für die Banken. Die meisten Banken erheben pro EC- Kartenzahlung im Ausland einen Betrag von 5 Euro. Wer jeden Tag sein Essen, Cocktails und kleinen Einkäufe im Supermarkt oder in der Boutique mit der EC- Karte zahlt, hat am Tag teilweise eine reine Gebühr von über 40 Euro bezahlt. Ziemlich ärgerlich, aber legitim. Im Kleingedruckten der Banken steht die Klausel, die darauf hinweist und werden die 5 Euro pro EC- Kartenzahlung berechnet.

Bargeld Geld Trinkgeld

Lieber bei der Bank nachfragen

Als Kunde sollte man sich deswegen am besten Vorab bei der Bank erkunden (oder das Kleingedruckte lesen), ob es Entgelte für EC- und Kreditkartenzahlung gibt und wie hoch diese sind. Meist gelten die Entgelte auch nur in Ländern, die nicht zu der Europäischen Union gehören. In der Schweiz, Kroatien, Finnland und Norwegen werden zum Beispiel Entgelte erhoben. Ob eure Bank dies auch macht und wie viel ihr pro Abhebung zahlen müsst, gilt es bei der Bank nachzufragen.