Elektroautos – Kauf mit Prämie

Elektoauto aufladen Auto

Bisher waren die meisten Elektroautos für die Käufer eher uninteressant. Die Reichweite lag nur bei 100 bis 150 km, es gab satte Aufpreise beim Kauf und ein Langzeittest gab es noch gar nicht, da die Elektroautos erst seit kurzem auf der Straße rollen. Gerade einmal 45.000 rein batteriebetriebene und Plug- In- Hybride waren auf den deutschen Straßen zu finden. Hinzu kam auch die Ungewissheit beim Wiederverkauf – ob das Auto überhaupt so lange halten würde und ob es danach tatsächlich noch jemand kauft. Doch jetzt wurden die Elektroautos weiterentwickelt und das Tesla Model S schafft es sogar auf eine Reichweite von rund 400 km. Neu ist auch eine Prämie, an der sich der Bund und auch die Hersteller beteiligen. Und genau diese Prämie wollen wir uns heute genauer anschauen.Ladestation Elektroauto Smart

Prämie auf 1,2 Milliarden Euro begrenzt

Durch die staatliche Förderung soll Bewegung in den Elektroauto- Markt gebracht werden. Zum Teil legen die Hersteller selbst noch etwas dazu. Wie das in Zahlen aussieht, seht ihr hier: Rein batteriebetriebene Fahrzeuge werden mit 4.000 Euro gefördert. Wer sich für einen Plug- In- Hybrid entscheidet, bekommt immer noch 3.000 Euro. Insgesamt darf das gekaufte Fahrzeug nicht mehr als 60.000 Euro kosten. Die Hälfte der Kaufprämie wird vom Hersteller und die andere Hälfte vom Bund gezahlt. Teilweise zahlen die Hersteller aber auch noch ein wenig mehr. Gefördert werden nicht nur Privatleute, sondern auch Gewerbetreibende und so ist die Prämie wirklich für jedermann zu haben. Insgesamt ist die Prämie aber auf 1,2 Milliarden Euro begrenzt. Falls der Prämien- Topf vorher schon leer ist, gibt es keine Kaufprämie mehr. Zudem läuft sie außerdem nur bis zum 30. Juni 2019.

BMW Elektroauto Pramie

Einige Hersteller geben extra Nachlass

Viele Hersteller haben sich dafür eingesetzt, dass es eine solche Prämie gibt, um die Elektroautos an den Mann zu bringen. VW, BMW und Mercedes haben das Förderprogramm mit dem Bund ausgehandelt. Angeschlossen haben sich Nissan, Renault, Citroen, Peugeot und Kia. Dazukommen sollen noch Hyundai ab Herbst 2016 und Opel ab 2017. Viele Hersteller geben zusätzlich zu den geforderten Prämien- Betrag noch zusätzliche Nachlässe. Renault und Nissan stocken ihren Anteil auf 3.000 Euro auf, sodass hier ein Preisvorteil für den Käufer von insgesamt 5.000 Euro entsteht. Für den Mitsubishi Outlander gibt es insgesamt derzeit 4.000 Euro Nachlass, sodass der Käufer 5.500 Euro sparen kann und Lexus und Toyoto bieten die Plug- In- Hybride ca. 3.000 Euro günstiger an. Nach und nach werden sich sicherlich immer mehr Hersteller anschließen, bis eben der große Pott vom Bund ausgeschöpft ist. Beantragen könnt ihr das Fördergeld beim Bundesamt für Wirtschaft und Abfuhrkontrolle.

%d Bloggern gefällt das: