Fiskalvertretung für Unternehmen: Wie funktioniert das?

Um allen umsatzsteuerrechtlichen und statistischen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es entsprechender Sachkenntnis. Besonders schwierig wird es hier, wenn Unternehmen im Ausland Umsätze generieren oder Waren einkaufen. Hier gibt es viel zu beachten und Regeln und Gesetze einzuhalten.

Ein Fallbeispiel

Ein österreichisches Unternehmen kauft von einem chinesischen Lieferanten Ware ein. Das Schiff mit dem für das österreichische Unternehmen bestimmten Container kommt im Hamburger Hafen an. Hier muss die Ware verzollt und für den zollrechtlich freien Verkehr abgefertigt werden, damit die Ware nach Österreich weitertransportiert werden kann. Die österreichische Firma muss deshalb eine Einfuhrumsatzsteuer entrichten. Da sie diese als Vorsteuer bei der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigen möchte, will die österreichische Firma die Einfuhrumsatzsteuer in Österreich und nicht in Deutschland zahlen. Deshalb muss die Firma eine steuerbefreiende innergemeinschaftliche Lieferung durchführen. Dazu müsste die Firma aber in Deutschland steuerlich registriert sein, z.B. über eine Zweigniederlassung. Dies ist aber nur sehr selten der Fall.Aus diesem Grund kann sich die Firma in diesem Fall aber durch eine Fiskalvertretung vor Ort vertreten lassen.

Abwicklung mit einem Fiskalvertreter

Als Fiskalvertretung sind in Deutschland nur zur Steuerberatung befugte Personen (Steuerberater. Rechtsanwälte, Buch- und Wirtschaftsprüfer) und Speditionen zugelassen. Deutsche Unternehmen können sich im Ausland auch an die deutschen Außenhandelskammern wenden. Die Fiskalvertretung vor Ort übernimmt für das Unternehmen alle erforderlichen Erklärungs- und Meldepflichten. Gleichzeitig führt der Fiskalvertreter die Einfuhrumsatzsteuer ab und berechnet die Ware incl. Steuer an den österreichischen Empfänger. Der österreichische Erwerber kann die Sendung dann als steuerpflichtigen innergemeinschaftlichen Erwerb in seiner Umsatzsteuervoranmeldung angeben und dadurch die Steuer als Vorsteuer absetzen.

Wichtige Formvorschriften

Zu beachten ist, dass der Fiskalvertreter vor Abwicklung des Geschäfts eine schriftliche Vollmacht benötigt. Er erhält dann eine gesonderte Steuernummer sowie eine separate Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Unter diesen Nummern tritt er für alle von ihm vertretenen Unternehmen auf. Ebenso ist der Fiskalvertreter für die ordnungsgemäßen Aufzeichnungen nach § 22 UStG verantwortlich.

%d Bloggern gefällt das: