Mit gutem Gewissen Geld anlegen: Ethikbanken

Weltweit stehen Banken und Großbanken im Sturm der Finanzkrise und spekulieren dabei auf rettende Gewinne aus zwielichtigen und unmoralischen Geschäften. Anders wirtschaften Ethikbanken, die nach strengen ökologischen, sozialen und nachhaltigen Grundprinzipien arbeiten und eine neue Alternative in der Finanzwirtschaft für jeden Bankkunden eröffnen. Der Marktanteil der Ethikbanken nimmt stetig zu.

Das Wesen der Ethikbanken:

Ethikbanken bezeichnet Kreditinstitute, die ihre Geldanlagen nicht in rein spekulative Geschäfte aller Art investieren, sondern darauf bedacht sind, nach ethischen Wertvorstellungen zu wirtschaften. Nach diesem Prinzip investieren sie ihre Geldgeschäfte in kirchliche, soziale, kulturelle und ökologische sowie nachhaltige Projekte wie zum Beispiel alternative Energien, ökologische Landwirtschaft, Altbausanierungen, energiesparende Wohnbauprojekte, Bildungseinrichtungen, Kindergärten oder auch soziale Unternehmen sowie Entwicklungshilfen. Mehr auf die klassische Funktion einer Bank konzentriert, also Geld verwahren und Kredite vergeben, wirtschaften Ethikbanken nicht nur auf die reine Vermehrung von Gewinnen, sondern auch zweckorientiert an sinnvollen und verantwortungsbewussten Investments. Dabei verzeichnen Banken ethischer Ausrichtung wie die GLS-Bank, die Umweltbank, die Ethikbank oder die Tridos Bank sowie viele weitere ein starkes und gesundes Wachstum, während herkömmliche Banken und internationale Großbanken sich in einem Strudel von Risikogeschäften, Kundenverlusten, Schuldenkrisen und häufigen Wertberichtigungen bewegen. Ethikbanken vergeben ausschließlich Kredite an Unternehmen, deren Tätigkeit und Bestand mit den ethischen Prinzipien übereinstimmen. Auch die Rücklagen der Ethikbanken sind nach ethischen Gesichtspunkten angelegt.

geld richtig anlegenEinfluss der Bankkunden:

Ethikbanken legen ihre Investitionen in ethische Projekte offen, sodass Bankkunden informiert sind und auch entscheiden können in was ihr Geld investiert werden soll. Durch diese Transparenz schaffen diese Banken nicht nur vertrauen bei ihren Kunden, sondern auch die Gelegenheit an der wirtschaftlichen Entwicklung bewusst und aktiv Einfluss zu nehmen. Im Weiteren bieten Ethikbanken seinen Privat- und Geschäftskunden auch ethische Geldanlagen an wie zum Beispiel Fördermöglichkeiten in Form von Sparbriefen zur Förderung konkreter Aktivitäten, Direktinvestitionen durch Anleihen oder Anteilen an Unternehmen, das nach ethischen Grundsätzen und Zielen arbeitet oder auch ethische Investmentfonds. Ethikbanken haben unterschiedliche Ausrichtungen und Strukturen, wirtschaften jedoch alle nach ethischen Grundsätzen. Bankkunden und Investoren können nicht nur ihr Geld sinnvoll einsetzen, sondern auch saubere und hohe Profite erwirtschaften.

Voranschreitende Entwicklung:

Inmitten der weltweiten Banken- und Schuldenkrise verzeichnen Ethik- und Umweltbanken einen starken Zustrom an neuen Kunden und stetig steigende Bilanzsummen. Wenn auch noch nicht vergleichbar mit internationalen Großbanken, ist bei Ethikbanken eine starke und voranschreitende Entwicklung erkennbar. Es ist nicht zu leugnen, dass es sehr vielen Menschen wichtig ist, dass ihr Geld ethisch sinnvoll, effektiv, sicher und profitabel in einem Zusammenhang angelegt wird. Verantwortungsbewusste und rentable Geldanlagen stellen keine Krise zur Diskussion. Sehen Sie hier einen weiteren Artikel.

Bildquellenangabe: uschi dreiucker  / pixelio.de

%d Bloggern gefällt das: