optimale Finanzierung für den Hauskauf


In der heutigen Zeit ist der Kauf eines Hauses sehr lukrativ. Die Zinsen befinden sich auf einem historischen Tief, sodass eine Finanzierung vergleichsweise günstig ist. Bei der Finanzierung des Hauskaufs gibt es allerdings viel zu beachten. Dieses Thema ist mindestens so komplex und weitläufig wie die Suche nach der geeigneten Immobilie selbst. Beide Themen sollten vorab gut durchdacht werden. Bezüglich Ihres zukünftigen Hauses müssen Sie sich Gedanken machen, was Sie sich für ein Objekt wünschen und Kriterien wie Lage, Ausstattung oder Alter berücksichtigen. Erst die genaue Begutachtung führt Sie zu Ihrem künftigen Traumhaus.

Das Gleiche gilt für die Finanzierung Ihres Hauses. Statt unvorbereitet zur Bank zu gehen und um ein Darlehen zu bitten, müssen Sie sich auch in diesem Fall vorab Gedanken machen. Es gibt unterschiedliche Finanzierungswege, die allesamt Vor- und Nachteile haben. Zusätzlich bietet jede Bank eigene Leistungen an. Damit Sie nicht aufgeben vor lauter Angeboten, sollten Sie wissen, welche Möglichkeiten der Finanzierung für Sie infrage kommen und was Sie sich überhaupt leisten können.

Finanzierung durch die Hausbank?

Neben den Angeboten der Hausbank gibt es noch eine auf den ersten Blick unübersichtlich große Anzahl von Finanzierungsmöglichkeiten. Schnell ist der zukünftige Hausbesitzer an seine Grenzen gelangt und geht den Weg des geringsten Widerstands. Der Gang zur Hausbank, die einem eine Finanzierung vorstellt. Doch häufig entpuppt sich die Hausbank als teure Alternative zu unabhängigen Experten. Die Hausbank lässt sich in der Regel den Service bezahlen und verrechnet bei der Finanzierung höhere Zinsen. Doch genau dies treibt am Ende den Preis nach oben, daher ist ein professioneller Vergleich sinnvoll. Denn schon kleinste Zinsvorteile können sich positiv auf Ihre Beiträge auswirken.

Dieser Baufinanzierungsrechner gibt Ihnen die Chance, einen guten und schnellen Überblick über Ihre Finanzierung zu bekommen. Natürlich handelt es sich um einen unverbindlichen Rechner, der Ihnen nicht den Gang zu einem Darlehensgeber Ihrer Wahl erspart. Sie erhalten jedoch eine gute erste Übersicht über Ihre Möglichkeiten.

schoenes-haus-in-gelb

Ein Haus kaufen ohne Eigenkapital?

Es ist noch nicht lange her, da galt die Regel: Für einen Hauskauf muss der zukünftige Besitzer mindestens 20 Prozent Eigenkapital aufbringen. Dies ist vorteilhaft, um die monatliche Rate zu verkleinern. Doch nicht immer hat man dieses Geld gespart – sei es, dass die Lebenssituation dies nicht hergab, keine Zukunftsplanungen umgesetzt wurden oder man das Geld einfach lieber ausgegeben hat. Heutzutage muss man nicht mehr die 20 Prozent vorlegen, um sich sein Haus zu finanzieren. Es gibt mittlerweile genug Hausbesitzer, die an Ihr Eigenheim ohne Eigenkapital gekommen sind. Gerade bei dem niedrigen Zinssatz zurzeit ist dies für alle sehr erfreulich, die nun Ihre Chance sehen, doch noch an ein Haus zu kommen.

Allerdings sollten Sie beachten, dass die monatlichen Raten ohne Eigenkapital sehr viel höher ausfallen als mit Eigenkapital. Unser Finanzierungsrechner zeigt Ihnen die Unterschiede auf, indem Sie einfach mit unterschiedlichen Zahlen rechnen. Sie müssen sich im Klaren sein, dass die hohe Rate bis zur endgültigen Tilgung vorhanden bleibt und Sie müssen sich natürlich fragen, ob Sie diese auch bis zum Ende tragen können. Wenn dies der Fall ist, steht Ihnen ein Hauskauf ohne Eigenkapital nichts im Wege.