Privat krankenversichern: Vor- und Nachteile

Heute wollen wir uns damit beschäftigen, ob eine Private Krankenversicherung sinnvoll ist oder nicht. Die meisten Selbstständigen haben eine private Krankenversicherung, da ihnen gar keine andere Möglichkeit bleibt, weil alle anderen Optionen zu kostspielig sind. Die private Krankenversicherung ist aber auch sehr verführerisch – auf den ersten Blick. Welche Bedingungen für eine private Krankenversicherung gegeben sein müssen und was die Vor- und Nachteile sind, zeigen wir euch heute.

puzzle-210791_640

Nur günstig bei gutem Gesundheitszustand

Private Krankenversicherungen versprechen meist günstige Beiträge und eine bessere medizinische Versorgung als die der gesetzlichen Krankenkassen. Wirklich günstig sind private Krankenversicherungen nur, wenn ein guter Gesundheitszustand gegeben ist, das Alter stimmt (dabei solltet ihr möglichst jung sein) und der Umfang der Leistungen zuvor festgelegt wurde. Die private Krankenversicherung richtet sich nämlich nicht nach dem Einkommen, sondern nach den eben genannten Gegebenheiten. Wer jung und gesund ist, muss wenig zahlen. Die Probleme kommen dann nämlich erst mit dem Alter, wenn Krankheiten auftreten, mit denen man zuvor nicht gerechnet hat und so wird die private Krankenversicherung im Alter um einiges teurer. Wer einen guten Tarif wählt, ist gut abgesichert, dennoch können unvorhersehbare Kosten auftreten.

Viele Vorteile…

Die Vorteile der privaten Krankenversicherung liegen klar auf der Hand. Bei einem Aufenthalt im Krankenhaus gibt es stationäre Einbettzimmer, sodass man sich nicht mit anderen Patienten herumärgern muss. Auch eine Chefarztbehandlung steht auf dem Plan, die grundsätzlich gewährleistet wird. Zudem hat man eine freie Arztwahl und muss nicht darauf achten, welcher Arzt die Krankenkasse unterstützt, in der man grade Mitglied ist. Praktisch ist auch die individuelle Zusammenstellung des Versicherungsschutzes, der euch genau das gibt, was ihr derzeit gerade braucht. Je nachdem welchen Tarif ihr ausgewählt habt, habt ihr außerdem einen weltweiten Krankenschutz, sodass ihr auch im Ausland auf Reisen zu den besten Ärzten gebracht werdet und nicht für die Kosten selbst aufkommen müsst.sick-card-491713_640 Bei einer Nichtinanspruchnahme von bestimmten Leistungen, bekommt ihr eine Rückerstattung. Ihr müsst also wirklich nur für das zahlen, was ihr auch bekommt. Zudem ist es besonders bei Problemen mit Zähnen sinnvoll, auf eine private Krankenversicherung zu setzen, denn hier wird viel bei Zahnersatz dazu gezahlt. Natürlich sind die Vorteile verlockend, aber dennoch bietet die private Krankenversicherung auch viele Nachteile, die man sich genau anschauen sollte.

… aber auch viele Nachteile

Die Nachteile der privaten Krankenversicherung sind besonders bei Familien offensichtlich. Jedes Familienmitglied zahlt seine eigenen Beiträge. So etwas wie eine allgemeine Familienversicherung gibt es hier nicht. Zudem kann es zu Wartezeiten vor der ersten Leistung kommen, da alles genau überprüft wird. Wer bestimmte Veranlagungen hat oder bei wem Familienmitglied schon bestimmte Krankheiten haben und es absehbar ist, dass der Versicherte diese wahrscheinlich auch bekommen wird, gibt es Risikozuschläge und Ausschlüsse von bestimmten Leistungen. Besonders bei Vorerkrankungen ist dies oftmals der Fall und kann dazu führen, dass eine private Krankenversicherung recht teuer wird. Bei der gesetzlichen Krankenversicherung stehen Kuren an der Tagesordnung, da sie dem Betreffenden helfen. Bei der privaten Krankenversicherung ist dies jedoch grundsätzlich ausgeschlossen und die Kosten müssen komplett selbst getragen werden. Wer länger krank ist, muss trotzdem die Beitragspflicht zahlen und wer Mutterschafts- oder Erziehungszeit nimmt, muss weiterhin auch zahlen. Schwierig wird es, wenn ihr die Krankenversicherung wechseln wollt. Dies ist nur eingeschränkt möglich und so heißt es, wer sich einmal privat versichert, ist voraussichtlich immer privat versichert. Natürlich müsst ihr am Ende selbst wissen, ob ich euch privat krankenversichern lassen wollt oder nicht, aber die gesetzliche Krankenversicherung ist gut durchdacht und damit eigentlich etwas recht Gutes.

%d Bloggern gefällt das: