Unternehmen Sie einen Girokonto-Vergleich

Ohne ein Girokonto kommen die Deutschen nicht aus, was unter anderem damit zu begründen ist, dass allein Arbeitgeber und Ämter einen Kontennachweis verlangen, um Gehalt oder Bezüge auf dieses zu überweisen. Viele Girokonten werden bereits ohne Kontoführungsgebühren oder Kartengebühren angeboten, sodass der Bankkunde hierdurch sehr viel Geld einsparen kann. Es lohnt sich daher, vor dem Abschluss eines Girokontenvertrages verschiedene Angebote der Banken einzuholen.

Wann ist der Abschluss eines kostenlosen Girokontos sinnvoll?

 

Dennoch ist es nicht immer sinnvoll, ein kostenloses Girokonto abzuschließen. Sofern Sie zwar Kontoführungsgebühren einsparen und auch die Kartengebühr nicht anfällt, jedoch hohe Kosten für das Geldabheben am Automaten anfallen, lohnt es sich oft nicht, ein kostenloses Girokonto abzuschließen. Experten sind der Meinung, dass es sich erst bei Gebühren von ca. 65 Euro im Jahr lohnt, über einen Wechsel nachzudenken und ein kostenloses Girokonto zu beauftragen. Beachten Sie zudem immer, ob die ausgewählte Bank in Ihrer Umgebung genügend Geldautomaten anbietet, an denen Sie kostenlos Geld abheben können. Rechnen Sie also unbedingt gegen, ob es unter Umständen günstiger ist, Kosten für das Geldabheben oder das Girokonto zu tragen.

girokonto_bank
Lupo / pixelio.de

Girokontovertrag online abschließen

Immer mehr Bankkunden gehen zudem dazu über, einen Vertrag für ein Girokonto online abzuschließen, da Online-Banken sehr oft die besseren Konditionen anbieten. Auch in diesem Fall sollten Sie sich jedoch davon überzeugen, wo die nächste Filiale zu finden ist, falls Sie einmal etwas vor Ort zu regeln haben. Des Weiteren sollte auch hierbei auf die in der Umgebung befindlichen kostenlosen Bankautomaten geachtet werden. Ob Sie einen Dispokredit für das Girokonto beantragen möchten, sollten Sie ebenfalls reiflich überlegen, denn gerade die Dispozinsen sind derart hoch, dass Experten in den meisten Fällen von Wucher sprechen. Entscheiden Sie sich stattdessen lieber für einen normalen Kredit und vergleichen Sie auch diesbezüglich unbedingt die Konditionen der unterschiedlichen Banken (Online- und Filialbanken).

%d Bloggern gefällt das: