Wie finde ich einen günstigen Flug?


Angebote für günstige Flüge gibt es im Internet viele. Doch wann ist ein Flug wirklich günstig und wann ist das Ganze doch Geldmacherei? Die Preise für Flüge können von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft ganz unterschiedlich ausfallen. Sie ändern sich von Tag zu Tag und stehen besonderen Schwankungen gegenüber. Das ist abhängig davon, wo ihr bucht, aber auch um welche Uhrzeit, bei welcher Fluggesellschaft und ob ihr besondere Zuschläge wie extra Gepäck oder Verpflegung benötigt.

Ein Flug zu buchen ist dabei gar nicht schwer. Ihr geht ins Internet oder Reisebüro, informiert euch kurz und bucht dann den Flug. Doch ist das wirklich der Günstigste? Hätte man ihn nicht noch preiswerter bekommen können? Und was muss man dabei denn überhaupt beachten?

Flugzeug Sonnenuntergang Wolken

Vielen Reisenden ist bisher nur ein Trick bekannt: So früh wie möglich buchen. Doch das geht nicht immer, besonders nicht, wenn eine Reise spontan beschlossen wird. Auch bei Reisen um die Welt können die Preise ganz schön stark variieren. Wenn sie irgendwann zu teuer werden, könnt ihr Abschied nehmen von der Weltreise und euch erst einmal nur auf ein Ziel konzentrieren. Doch das wollt ihr schließlich auch nicht.

Doch wie kommt ihr denn nun an einen billigen Flug? Im Tarifdschungel der vielen Fluggesellschaften den Überblick zu behalten, ist gar nicht so einfach. Vor allem, weil die Tarife ständig wieder schwanken. Es kann daher ratsam sein, über einen längeren Zeitpunkt zu recherchieren, bevor ein Flugticket gebucht wird.

Wir geben dir heute ein paar Tipps an die Hand, mit denen du schnell und einfach einen günstigen Flug findest, ohne stundenlang zu recherchieren und dann noch unsicher zu sein, ob es tatsächlich ein günstiger Flug ist. Wir verraten euch heute, wie ihr einen wirklich günstigen Flug findet und wie ihr damit noch genug Geld für Aktivitäten im Urlaub übrig habt!

Der Mythos vom Last Minute Flug

Der Flug ist oftmals das Teuerste am ganzen Urlaub. Eine Buchung will daher gut überlegt sein, denn nicht immer ist das erste Angebot, das vermeintlich günstig aussieht, auch das billigste. Hier lassen sich pro Person und pro Flug mehrere Hundert Euro sparen und das nur, wenn ihr umsichtig mit der Buchung umgeht und ein paar Tipps beherzigt.

Den Fehler den viele von euch machen ist, den Flug erst kurz vor knapp zu buchen. Tatsächlich gibt es zwar noch Last Minute Angebote, aber auch nur auf dem Papier. In der Realität sieht das ganz anders aus und so solltet ihr euch früh genug um einen Flug kümmern und es nicht schleifen lassen.

Je später ihr den Flug bucht, desto teurer wird es auch. Last Minute gibt es nämlich nicht mehr. Kommen wir also zu unserem ersten Punkt:

1. Flug früh buchen

Es lohnt sich grundsätzlich einen Flug früh zu buchen. Später ist es immer teurer, aber das hängt auch damit zusammen, wie viele Kontingente es für die verschiedenen Preisklassen gibt. Sind die billigen Karten ausverkauft, gibt es nur noch teure und dann ist der Flug eben auch teurer.

Manchmal kann es ratsam sein, einen Flug zu früh wie möglich zu buchen, doch auch später könnt ihr noch Glück haben. Es kommt eben immer darauf an, wie die Fluggesellschaft plant. Für Langstreckenflüge solltet ihr spätestens 2 Monate vor Reiseantritt buchen. Laut einer Studie von 2014 sind Flüge 6 Wochen vor Antritt der Reise übrigens am günstigsten.

Schon damals wurde von Last Minute abgeraten. Die Preise steigen nämlich stark an, je näher der Abflugtag rückt. So sind die Flüge eine Woche vorher am teuersten. Also kümmert euch am besten früh genug um einen Flug. Mit einer früher Buchung macht ihr nämlich auf keinen Fall etwas falsch.

Urlaub Meer Wasser

2. Flexibel sein

Beim flexibel sein geht es nicht nur darum, wann ihr euren Flug antretet, sondern auch von wo. Kümmern wir uns aber tatsächlich erst einmal um das Wann. Wann ist ein Flug am günstigsten? Welcher Wochentag macht es aus? Welche Uhrzeit? Die Flugdaten sollten bei eurer Suche nach einem günstigen Flug nicht starr festgelegt sein. Wenn ihr nur die Möglichkeit habt, um 16 Uhr am Sonntag im Hotel einzuchecken, solltet ihr euch zwar daran halten, aber nicht erwarten, dass ihr dann einen günstigen Flug bekommt. Die Wahrscheinlichkeit bei starren Daten und Uhrzeiten einen günstigen Flug zu bekommen, ist nämlich sehr unwahrscheinlich.

Besser ist es, flexibel zu sein. Ihr solltet nicht nach nur einem einzigen Abflug- oder Rückflugdatum suchen, sondern die ganzen Tage bei einzelnen Fluggesellschaften miteinander vergleichen. So kann es sein, dass ihr am Donnerstag für einen Flug um 15 Uhr nachmittags 100 Euro mehr bezahlt, als wenn ihr Freitag um 10 Uhr morgens geflogen wärt. Solche Dinge fallen meist erst im Nachhinein auf und so solltet ihr vorher gut vergleichen.

Generell lässt sich sagen, dass Montag, Freitag und Sonntag die teuersten Tage sind. Alle anderen Tage sind günstiger. Wichtig ist aber hier auch wieder, dass es von Airline zu Airline unterschiedlich sein kann. Es lohnt sich also wirklich zu vergleichen.

Der günstigste Abflugtag ist auch schon lange nicht mehr der Mittwoch. Es kann auch mal ein Freitag sein. Noch mehr macht es aus, ob ihr morgens oder nachmittags fliegt. Morgens und am späten Abend sind die Flüge nämlich besonders billig. Bei Flügen in Europa ist der günstigste Rückflugtag der Montag und bei Fernreisen ist der Sonntag am billigsten.

Noch günstiger wird es, wenn ihr flexibel im Abflug- oder Ankunftsort seid. Die Option „Flughafen in der Nähe“ anzeigen zu lassen, spart schon wahres Geld. Es macht zum Beispiel einen großen Unterschied, ob ihr in Mexico- Stadt oder in Cancún ankommt.

Natürlich solltet ihr bedenken, dass ihr auch ein Rail & Fly Ticket braucht oder eine Busreise im Anschluss buchen müsst. Überprüft erst alle Kosten, bevor ihr bucht, sonst habt ihr später vielleicht doch eine böse Überraschung. Es lohnt sich also verteilt zu gucken und auch Flughafen in der Nähe in Betracht zu ziehen. Gerade in London könnt ihr damit sehr viel Geld sparen, denn hier befinden sich gleich 3 Flughäfen in der Nähe.

3. Hauptreisezeit meiden

In den Ferien ist viel los. Das müssen wir euch nicht erst erzählen. Die Nachfrage ist in den großen Ferien im Sommer und im Winter besonders hoch. Hier werden die günstigen Tickets knapp, weil alle verreisen wollen. Genauso auch über die Feiertage.

Hier solltet ihr lieber außerhalb der Saison fliegen. Wenn ihr nicht in den Ferien fliegen müsst, gibt es keinen Grund dafür, es auch zu tun. Ratsam ist es übrigens auch, zu überprüfen, ob im Reiseland Ferien oder Feiertage sind. Manchmal kann es so nämlich auch voll sein bzw. zu Überbuchungen kommen.

Wer die Möglichkeit hat, sollte außerhalb der Ferien oder Saison fliegen. Wenn ihr nicht darauf verzichten wollt, fliegt ihr am besten aus einem Bundesland, in dem die Ferien noch nicht begonnen haben. Dort ist der Flug günstiger.

Hochhaus Flugzeug Stadt

4. Bei Airlines direkt buchen

Für die Suche an sich können Flugsuchmaschinen sinnvoll sein. Es gibt viele und nicht alle sind gut. Empfehlen können wir Google Flights, Skyscanner, Momondo und Kajak. Doch bevor ihr nun über diese Flugsuchmaschinen bucht, solltet ihr den Preis auf der Website der Airline noch einmal gegenchecken. Oftmals ist der Preis dort noch günstiger, da keine Gebühren anfallen. Auch die Bezahlung mit Kreditkarte und Co. ist bei den Airlines direkt günstiger als über die Flugsuchmaschine.

5. Löscht den Cache vorm Buchen

Einfach und simpel ist der nächste Tipp: Löscht den Cache vor der endgültigen Buchung. Websites merken sich nämlich, wenn ihr öfter nach Preisen schaut und registrieren, dass ihr immer wieder die gleichen Daten anschaut. So können sie den Flug immer teurer machen. Ihr wundert euch dann zwar darüber, bucht aber trotzdem, weil es schließlich Sinn macht, dass der Flug teurer ist, weil ihr gewartet habt. Falsch!

Airlines setzen diese Logik bewusst ein, damit ihr mehr für einen Flug zahlt. Bevor ihr bucht, löscht also die Cookies und den Cache, damit die Website keinerlei Daten von euch hat. So bekommt ihr bestimmt einen günstigeren Preis. Wahrscheinlich sogar den Ersten, den ihr auf der Website gesehen habt. Außerdem sind kurzfristige Preisänderungen oftmals bei Flugsuchmaschinen nicht so schnell umgesetzt. Gegenchecken lohnt sich also, genau wie Cookies und Caches löschen, um einen günstigen Flug zu bekommen.