Wie kann ich im Alltag sparen?


Wer jeden Euro umdrehen muss, fragt sich manchmal, wie andere Menschen das machen. Wie kommen Manche mit weniger Geld besser klar als man selbst und wo gibt es bei mir im Haushalt direkt Ansätze, bei denen ich noch sparen kann? Manchmal ist es viel einfacher als gedacht und deswegen haben wir ein wenig den Alltag unter die Lupe genommen und zeigen euch heute, wo ihr noch ein wenig einsparen könnt.

Einkaufen Einkaufsladen Bananen

Clever Einkaufen

Beim Einkauft lässt sich meist viel sparen. Die wichtigste Regel hierbei ist: Niemals hungrig einkaufen gehen, denn dann landet mehr auf dem Band, als man wirklich braucht. Auch sind die Käufe unsinniger, weil alles einfach nur in den Einkaufswagen gestopft wird, worauf man Lust hat. Sinnvoll ist es, sich einen Wochenplan zu erstellen, wann man was essen möchte. So hat man einen guten Überblick und kauft nicht irgendetwas ein, was man später nicht verwendet und was dann im Müll landet. Wer größere Mengen kauft, kann zusätzlich sparen. Großpackungen von Nudeln, Soßen und Co. werden sowieso verwendet, also kann man hier gut zuschlagen. In den unteren Regalen liegen übrigens meist die günstigeren Produkte – wer darauf achtet und sich nicht von der Werbung verleiten lässt, kann hier richtig sparen. Auch Produkte, die nur ein kurzes Haltbarkeitsdatum haben, werden meist zu 30 % billiger angeboten. Wer weiß, dass er am nächsten Tag etwas bestimmtes Kochen will, profitiert von dem Rabatt.

Heizung Thermostat Heizungsregler

Keine gekippten Fenster & Möbel vor dem Fenster

Weiter geht es mit dem Strom. Versteckte Kosten liegen hier in der Stand- By- Lüge. Viele Gerätehersteller geben den Tipp, das Gerät nicht auszustellen, sondern auf Stand- By zu halten, weil dies keinen Strom verbrauchen würde. Das stimmt aber nicht, denn selbst das kleine, rote Lämpchen zieht Strom. Die Geräte solltet ihr deswegen lieber ausstellen. Auch Glühbirnen ziehen stark Strom. Wer in LEDs investiert, spart bares Geld. LEDs kosten zwar in der Anschaffung mehr, aber auf Dauer rentieren sie sich, denn sie brauchen nur zwei bis vier Prozent der Elektrizität, die andere Lampen benötigen würden. Ähnlich ist es auch bei der Heizung. Wer seine Fenster dauerhaft auf Kipp hält, verbraucht mehr. Der Wärmeverlust ist zu hoch. Gleiches gilt auch bei Möbeln oder Pflanzen, die vor die Heizung gestellt werden. Die Wärme kann sich nicht im Raum verteilen, weil die Möbel sie aufsaugen. Wer auf programmierbare Thermostate setzt, spart viel Geld.

Carsharing Auto Smart

Carsharing ist das Zauberwort

Wem das eigene Auto auf Dauer zu teuer wird, der kann auf Carsharing setzen. Entweder ihr meldet euer Auto dort an oder ihr tragt euch bei einem anderen Auto mit ein. Das schützt den Geldbeutel und die Umwelt. Billiger beim Tanken wird es, wenn ihr montags tanken geht. Zudem sollte der Reifendruck stimmen und der Luftfilter regelmäßig gereinigt werden, dadurch könnt ihr bis zu 7 % Kraftstoff sparen.